Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Seitenübersicht
Sie sind hier: Startseite » Verwaltung » Informationen

Informationen

Lieser bedankt sich

Überraschungsgeschenk für Lieser
Lieser kann sich freuen über eine Spende von 5000 € von Hermann James Schmitz,
Künstlername Chinmayo. Was bewegt ihn zu dieser finanziellen Zuwendung?

Dankbare Verbundenheit zu Lieser und familiäre Aufnahme in seiner Herkunftsfamilie in schwerer Zeit bis zum Kriegsende haben Chinmayo motiviert. Seine Mutter Thekla Kien, verheiratete Schmitz, stammt aus Lieser. Sein Großvater war Gärtner und pflanzte bereits die Bäume vor der Pfarrkirche und im Schlosspark Lieser.
Aus diesem Grund soll die Spende zugunsten des Forstes Lieser gehen.

Chinmayo ist ein Kunstschaffender mit einem Haus voller Bilder, Skulpturen, Literatur und Objekten vielfältiger künstlerischer Gestaltung. Er ist ein Freigeist, selbstbestimmt und unabhängig, durch und durch Künstler mit Ideen, der das Zwischenmenschliche, das umfassendere Zeitgeschehen und die Politik im Blick hat.
Eine breite Palette energetischer Entwicklung über Jahrzehnte von der ungebändigten Freizügigkeit der 60er/70er Jahre bis in die Ernsthaftigkeit des Heute.
Die Menschenrechte fordert er auf seine kreative Weise ein und von uns allen ein helles Bewusstsein für das Mitfühlen mit allem Leben.

Durch seine Reisen und in seiner Wohnstadt im Ruhrgebiet – er arbeitete bis zur Pension im Rechtsamt und an der Gesamthochschule der Stadt Duisburg – ist ihm die Vernachlässigung der Natur sehr klar geworden, und er hat sich für die Natur bildnerisch deutend engagiert.

In Lieser schätzte Chinmayo besonders die frische moselländische Küche von Walburga und die anregenden Gespräche zur Traubenlese und im Keller mit seinem Cousin Karl. WeinzigARTig – wie er fand.
Wir danken ihm für seine großzügige Spende und wünschen ihm Gesundheit und Lebensfreude.

Informationsschreiben vom 21.05.2020


Lieser macht sich „Fit für die Zukunft“ – Arbeitskreise treffen sich!

Nach der gelungenen Auftaktveranstaltung am 10. Februar und der Meldung von 35 (!) interessierten Bürgerinnen und Bürger für die einzelnen Arbeitskreise, hat nun am 09. März ein erstes gemeinsames Treffen der Arbeitskreise stattgefunden. Markus Knop, als Kümmerer und Koordinator des Projektes für die Ortsgemeinde Lieser, begrüßte im Vereinsraum der Sporthalle die Teilnehmenden und führte durch die Tagesordnung. So wurden im Verlauf des Abends die Besetzung der Arbeitskreise abgestimmt, die Aufgaben und Rollen des Kümmerers und der Leitenden der Arbeitskreise definiert, die Leitungen der einzelnen Arbeitskreise festgelegt, die Erhebungsbögen für die Erfassung der Ist- Situation den einzelnen Arbeitskreisen zugeordnet, die Zeitschiene und weitere Vorgehensweise abgestimmt sowie bereits Termine für die nächsten Treffen der einzelnen Arbeitskreise vereinbart.
In den nächsten 8 bis 10 Wochen soll die Bestandsaufnahme und –analyse in den jeweiligen Arbeitskreisen vorgenommen und abgeschlossen werden. Danach werden in einem Zwischenplenum mit Beteiligung aller Teilnehmenden der Arbeitskreise und dem Projektmanager die Ergebnisse zusammengetragen und gemeinsam ausgewertet.

Hier die aktuelle Zusammensetzung der Arbeitskreise mit den jeweiligen Leitenden und Teilnehmenden:

Arbeitskreis I – Wirtschaft und Tourismus:
Petra Schewe (Leitung), Christian Schenk, Petra Thanisch, Anke Kalles, Birgitt Kalverkamp, Nicole Kochan-Platz, Aribert Kochan, Jutta Loersch, Anastasia Freis, Nina Mehn

Arbeitskreis II – Dorfleben:
N.N. (Leitung), Sabine Adams, Ursel Pauly, Martina Berg, Ulrike Erbes, Philipp Griebler, Jan Birnfeld, Winfried Griebler, Ursula Müller, Wolfgang Schmitz, Patricia Kiesgen, Jochen Kiesgen, Katja Klassen, Silvia Becker, Helga Büscher

Arbeitskreis III – Wohnen und Verkehr:
Stefan Koch (Leitung), Horst Michels, Michael Mehn, Gerd Freis, Mana Binz, Helmut Kalverkamp, Markus Klink, Marco Rössler, Ralph Kiesgen, Klaus Loch, Gerhard Mehn, Andreas Koch

Sie haben Interesse, sich an der Projektarbeit zu beteiligen? Sie haben Fragen, Hinweise, Anregungen? Dann melden Sie sich gerne bei dem für das Gesamtprojekt verantwortlichen Koordinator und Kümmerer Markus Knop (knop-lieser@myquix.de) oder der Ortsgemeinde (gemeinde-lieser@gmx.de).


Lieser macht sich „Fit für die Zukunft“ – Gelungener Auftakt!

Zur Auftaktveranstaltung „Zukunfts-Check Dorf“ konnte die Ortsgemeinde Lieser am 10. Februar 2020 rund 75 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Lieser in der Sporthalle begrüßen. Ortsbürgermeister Jochen Kiesgen eröffnete die Versammlung und zeigte sich erfreut über die zahlreiche Teilnahme. Als Vertreter der Verbandsgemeinde Bernkastel- Kues war Frau Gudrun van Brandwijk, aus dem FB III Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen, anwesend. Herr Mario Boiselle-Hempel, zuständiger Sachbearbeiter und Projektbetreuer bei der Kreisverwaltung Bernkastel- Wittlich übernahm die Moderation und leitete die Veranstaltung.
Das Anfang 2018 ins Leben gerufene Projekt „Zukunfts-Check-Dorf“ hat die Zielsetzung, den sich abzeichnenden negativen Folgen des demografischen Wandels aktiv entgegenzuwirken. Es gilt, insbesondere die örtlichen Chancen und Herausforderungen zu erkennen, diese ins Bewusstsein zu rücken und entsprechende Strategien für die Sicherstellung und Verbesserung der Zukunftsfähigkeit der Ortsgemeinden zu entwickeln. Darüber hinaus dient das Ergebnis als konzeptionelle Grundlage für den Erhalt von Fördermitteln.
Inhalt und Ablauf des Projektes wurden von Herrn Boiselle-Hempel ausführlich erläutert und dargestellt. Es folgte der interaktive Teil. Alle Bürgerinnen und Bürger waren aufgefordert, mitzumachen. Es wurden spontan Stärken und Schwächen zu unterschiedlichen Themen und auch bereits viele Ideen für zukünftige Verbesserungen aufgeschrieben sowie dem Plenum vorgestellt und erläutert. Auf Basis der im Workshop von den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern ausgearbeiteten Stärken und Schwächen für die Gemeinde Lieser, konnten anschließend Arbeitskreise für die verschiedenen Themenfelder festgelegt werden:

Arbeitskreis I: Wirtschaft und Tourismus
Arbeitskreis II: Dorfleben
Arbeitskreis III: Wohnen und Verkehr

Innerhalb der Arbeitskreise und bei den ersten Treffen können die Themenfelder von den Mitwirkenden noch genauer definiert oder auch geändert und ergänzt werden.
Zum Abschluss konnte man sich melden, ob man in einer der Arbeitsgruppen mitmachen möchte. Auch hier war es erfreulich zu sehen, dass eine Vielzahl der Anwesenden in den Arbeitskreisen mit dabei sein möchte. Die Arbeit sowie die Treffen dieser Arbeitskreise sollen sich frei und ungezwungen gestalten. Zu den Treffen wird zukünftig im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde und auf der Internetseite der Ortsgemeinde eingeladen.

Ein erstes gemeinsames Treffen aller Arbeitskreise als Kick Off Termin findet am Montag, 09. März 2020 ab 19:00 Uhr im Vereinsraum der Sporthalle statt. Bitte diesen Termin vormerken.
Selbstverständlich ist die Teilnahme an den Arbeitskreissitzungen auch für die Bürgerinnen und Bürger offen, die an der Auftaktveranstaltung nicht teilnehmen konnten.

Sie haben Interesse, sich an der Projektarbeit zu beteiligen? Sie haben Fragen, Hinweise, Anregungen? Dann melden Sie sich gerne bei dem für das Gesamtprojekt verantwortlichen Koordinator und Kümmerer Markus Knop (knop-lieser@myquix.de) oder der Ortsgemeinde (gemeinde-lieser@gmx.de).

Die bereits feststehenden Mitglieder der Arbeitskreise werden gebeten, ihre Kontaktdaten (Telefonnummer mobil und Mailadresse) an Markus Knop oder die Gemeinde per Mail mitzuteilen.

Wir freuen uns auf ein gutes Gelingen und viele gute und zukunftsweisende Ideen für „unser Dorf und unsere Heimat Lieser“. Viel Spaß und Erfolg bei der Projektarbeit!

Jochen Kiesgen
Ortsbürgermeister

Markus Knop
1. Beigeordneter
Koordinator und Kümmerer

Katja Klassen
2. Beigeordnete

Wir machen Lieser "Fit für die Zukunft"

Am 14.01. fand eine erste Informationsveranstaltung zum Programm „Zukunfts-Check Dorf“ der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich statt. Der Gemeinderat hatte sich einstimmig entschieden, an dieser Weiterentwicklung des Dorferneuerungskonzeptes als Voraussetzung für den Erhalt von Fördermitteln teilzunehmen.

Ortsbürgermeister Jochen Kiesgen begrüßte die zahlreich erschienenen Teilnehmer und war erfreut über das Interesse. Er und der 1. Beigeordnete Markus Knop verbanden mit der Teilnahme die Hoffnung und die Erwartung, das Miteinander zukünftig noch stärker in den Vordergrund zu stellen und die Entwicklung des Dorfes gemeinsam mit den Einwohnern zu gestalten.

Der Ortsbürgermeister begrüßte anschließend Herrn Mario Boiselle-Hempel von der Kreisverwaltung, der das Projekt den Anwesenden vorstellte. Dieser machte deutlich, dass eine erfolgreiche Dorfentwicklung nur durch ein gemeinsames Erarbeiten erreicht werden könne. Er schilderte die nächsten Schritte bis hin zu einem fertigen Konzept, das als Grundlage und Orientierung für zukünftige Maßnahmen dienen soll und von der Ortsgemeinde bei Bedarf fortgeschrieben werden kann.

Als nächster Schritt wurde eine Einwohnerversammlung terminiert. Diese findet statt am 10.02.20, 18:30 Uhr, in der Sporthalle in Lieser.

Die Versammlung in Form einer Ideenwerkstatt hat das Ziel, die Stärken und Schwächen der Gemeinde Lieser herauszuarbeiten. Danach werden die gesammelten Hinweise thematisch geordnet und in entsprechende Arbeitskreise überführt. In diese werden in der Folge dann Handlungsfelder und Maßnahmen entwickelt.

Die Gemeindeverwaltung hofft auf ein zahlreiches Kommen und gute Ergebnisse.

Im Anschluss befindet sich ein Link zur vorgestellten Präsentation:

Präsentation [2.913 KB]